Programminfo

Dauer:

3 Stunden

Preis pro Person:

jeweils ab 20 Teilnehmer

18,00 €

Leistungen:

Betreuung durch 1 Trainer*in des Outdoor Oberberg e.V., Material, Fahrtkosten innerhalb OBK,Vorbereitung Material und Streckenführung in Klassenzimmer, Begleitung und Reflexion im Anschluß

 

 

für Klassenstufe

Klasse 5 bis 12

Lerninhalte

- Förderung kreativer Problemlösungsfähigkeit

- Entwicklung der Materialkompetenz

- Förderung von Teamwork

- Förderung der Klassengemeinschaft

wichtig zu wissen

- indoor in kleinen und großen Räumen flexibel durchführbar

- für Gruppengrößen von 10 bis ca. 150 Personen geeignet

 

Setzt die Reaktion in Gang ...

Eine Kettenraktion bauen, und das aus Material, welches überhaupt nicht geeignet erscheint ...

Mit dieser Chain Reaction Challenge sind die Schüler*innen vor allem in Fragen der Kooperation, Kommunikation und Kreativität herausgefordert. Das Erfolgserlebnis am Ende belohnt für das Lösen so manch kniffliger Situation.

 

exemplarischer Ablauf der CHain Reaction Challenge:

Vorbereitung durch Referent*in des Outdoor Oberberg e.V.:

Zunächst muss ein leerstehendes Klassenzimmer durch unsere/n Refenrent*in vorbereitet werden. Dies dauert in der Regel etwa 30 min.

Orientierungsphase

Nun betritt die Klasse den Raum und wird in die Bauregeln eingeführt.Da das zum Bau ausgelegte Material sehr ungewöhnlich ist, bedarf es zunächst einer Orientierungsphase, in der in der Regel erste Ideen aufkommen.

Bauphase

In der Bauphase wird nun unter Hochdruck an der Erstellung der Kettenreaktion gearbeitet. Dabei arbeiten jeweils kleine Teams an überschaubaren Bauabschnitten, in die eine festgelegte Strecke aufgeteilt wurde. Hauptaufgabe ist vor allem das nahtlose Verbinden der aneinandergrenzenden Bauabschnitte.

Nach Ablauf der Bauzeit darf die gesamte Strecke nur ein einziges Mal komplett getestet werden.

Verbesserungsphase und Finale

Im Anschluss an die Bauphase wird in einem kurzen Zeitfenster noch einmal die Möglichkeit zu notwendigen Nachbesserungen gegeben. Dann erfolgt der finale Duchlauf entlang der gesamten Baustrecke. Wie oft bleibt die Kettenreaktion nun noch hängen?

Reflexion und Vertiefung

In dieser letzten Phase wird der Blick auf die Teamprozesse, Kommunikation und Ideen gelenkt.

 

Welche Fähigkeiten werden gefordert?

Teamwork, gute Absprachen und kreative Problemlösungskompetenz sind hier zunächst gefragt. Außerdem werden hier sehr stark Erfahrungen über das Materialverhalten gesammelt, denn es werden automatisch imaginiertes und reales Verhalten von Materialien direkt erfahren.